klein

Es ist soweit - die Betriebsliga hat doch tatsächlich begonnen

Nie im Leben hätten wir uns das vorstellen können - die Bowling Welt steht still. Dennoch war ein gutes halbes Jahr gar nicht daran zu denken, dass eine Liga stattfindet. Am 16. September 2020 hat die Ligarunde begonnen. Hoffen wir, dass wir die Saison durchspielen können und uns dieses Virus nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht.

 

8. Betriebssportmeisterschaft Trio

Die Jahreswende war gerade vollzogen und wir begrüßten alle das Jahr 2020, da machten sich 9 unerschrockene Bowlingspieler des 1. Bowlingvereins Feuerwehr Frankfurt/Main e.V. und ein Spieler der Frankfurter Entsorgungssysteme kurz FES GmbH auf den Weg nach Hamburg um an den 8ten „Deutschen Betriebssportmeisterschaften im Trio“  teilzunehmen.

Die erste Mannschaft in der Besetzung Klaus Zölller, Uli Bauer und Matthias Reck (FES GmbH) traten in der Gruppe A an. Die zweite Mannschaft mit Armin Siep, Christoph Below und Mike Porter traten in der Gruppe B an. Die dritte Mannschaft mit Björn Siebert, Franz Bamba und Andreas Rüffer traten ebenfalls in der Gruppe B an. Die Gruppeneinteilung erfolgte nach der offiziellen Schnittliste des BSV - Frankfurt Sparte Bowling.

Gespielt wurden 2 x 4 Spiele zu unterschiedlichen Startzeiten. So spielten alle drei Mannschaften ihren ersten Start am Samstag um 09.00 Uhr. Dieser fiel für alle drei Mannschaften gut aus und alle hatten Hoffnung mit dem zweiten Start das erhoffte Etappenziel, dass Step-Ledder-Finale, zu erreichen.

Unsere dritte Mannschaft musste, anders als die 1. und 2. Mannschaft,  gleich samstags ihren 2. Start um 15.00 Uhr durchführen. Angefeuert von den spielfreien Spielern, versuchten sie alles, jedoch konnten alle drei Spieler ihre Leistung vom Vormittag nicht wiederholen. So musste sich die 3. Mannschaft mit einem Schnitt von 159 und einem 39.Platz der Gesamtwertung zufrieden geben.

Jetzt waren die 1. Mannschaft sowie die 2. Mannschaft gefragt. Sie mussten sonntags um 09.00Uhr antreten. Beide hatten die Chance das Finale zu erreichen.

Die 1. Mannschaft konnte sich nicht großartig steigern und wurde mit einer Gesamtpinzahl von 4521 und einem Gesamtschnitt von 189 17ter. Eine ordentliche Leistung. Wenn man allerdings bedenkt was für ein Potential in den Spielern steckt, war das eindeutig zu wenig.

Aber, wir hatten ja noch unsere 2. Mannschaft. Diese lag nach dem ersten Durchgang mit gespielten 2247 Pins bereits sehr weit vorne, hatte nun die Aufgabe, das, was sie samstags gespielt hatte, nur zu wiederholen. Dies gelang den drei Spielern bravourös. Mit 2167 Pins im zweiten Durchgang erreichten sie als viertbeste Mannschaft das ersehnte Step-Ledder-Finale. Dort mussten sie im ersten Spiel gegen die Fa. Generali Hamburg antreten. Diese wurde mit 535 Pins zu 440 Pins geschlagen. Nächste Mannschaft war ein gemischtes Team aus Bremen welche mit 498 Pins zu 471 Pins nach Hause geschickt wurden. Man stand urplötzlich im Halbfinale. Alle Spieler der Feuerwehr Frankfurt  fieberten mit den Finalisten mit, denn jetzt ging es langsam an die Substanz. Das 7te Spiel in Folge und jetzt gegen den Zweitplatzierten AEG-ZW Berlin. Eine fast unmögliche Aufgabe für unser Spieler. Angeführt von Christoph Below, der 181 spielte, und Mike Porter, der 183 spielte, konnte unser Armin Siep, trotz Verletzung, noch einmal 244 Pins erspielen und schoss somit unser 2. Mannschaft ins Finale der 8. DBM Trio. Dort trafen sie auf die Mannschaft von TK-Quelle Berlin. Ein absoluter Hochkaräter, der aber mit der langen Wartezeit nicht zurechtkam und unserer Mannschaft leichtes Spiel machte. So gewann der 1. Bowlingverein Frankfurt/Main e.V. die „Deutsche Meisterschaft Trio in der Gruppe B.

Dafür danken wir Christoph Below, Mike Porter und Armin Siep

Ein toller Jahresbeginn 2020 für unseren Verein und selbstverständlich unsere Spieler. Es war wieder einmal ein sehr schönes Wochenende. Nur das Wetter spielte nicht mit! Dauerregen und Sturm waren unsere ständigen Begleiter was einen schönen Spaziergang am Elbufer unmöglich machte.  

 

 

Pokal Runde 2 abgeschlossen

Am 06. Januar wurde die zweite Runde im Pokal auf der Anlage am Rebstock gespielt. In diesem Jahr sind wir wirklich von Ausfällen geplagt und mussten am Spieltag noch 2 Ersatzspieler aus dem Hut zaubern. Leider konnten auch diese Spieler keine Wunder bewirken und sind gegen die stark spielende Mannschaft von Engelhardt ausgeschieden. Damit ist seit langer Zeit bereits nach dieser Runde bereits keine Mannschaft unseres Vereins mehr im Wettbewerb vertreten.