klein

Erste Pokalrunde absolviert

In der ersten Runde des Pokals konnte sich die erste Mannschaft in der Besetzung Mike Porter, Uli Bauer, Klaus Zöller und Manfred Opfer auf den Bahnen in Eschersheim eindeutig gegen ihre Gegner vom Zollsport durchsetzen. Keinen guten Start dagegen hatten die beiden anderen Mannschaften. Die zweite Mannschaft musste sich ebenfalls in Eschersheim mit ABJ Bau, dem letztjährigen Meister messen. Leider waren Jürgen Uhlig, Freddy Saechtig, Gabi Brandes und Armin Siep an diesem Tag nicht in der Lage, diesen Gegner zu bezwingen. 

Am Rebstock trat zeitgleich die dritte Mannschaft gegen Broschart an. Auch wenn das erste Spiel sehr knapp mit nur einem Holz Vorsprung gewonnen werden konnte, ging der Sieg in den weiteren Spielen an den Gegner.

Damit verbleibt nur noch die erste Mannschaft im Wettbewerb, der am 06. Januar 2020 in die nächste Runde geht.

 

Der erste Meister ist gefunden

Nach dem zweiten Start im Mixed Wettbewerb ist der erste Meister der Saison bekannt: Uli Bauer hat mit seiner Partnerin Uta König von Engelhard Arzneimittel den Titel zur Feuerwehr geholt: Herzlichen Glückwunsch euch beiden zu diesem Erfolg!
Weitere Spieler haben ebenfalls den Wettbewerb bestritten: Auf Platz 5 haben sich Peter Pfannmüller und Gabi Brandes als einziges reines Feuerwehr Mixed platziert. Platz 8 geht ebenfalls an Gabi Brandes, mit ihrem Partner Marcel Barth von ABJ Bau. Björn Siebert hat mit Petra Knischewski von Engelhard Arzneimittel den 16. Platz belegt

 

Die Feuerwehrmannschaften treffen sich in Wien

In diesem Jahr war Wien der Ausrichter des Feuerwehrturniers. Zwei Mannschaften machten sich auf den Weg in die schöne österreichische Metropole. Natürlich kam neben dem Spiel auch das Vergnügen nicht zu kurz, so dass Wien wieder ein schönes Erlebnis wurde.

Im Turnier platzierten sich Christoph Below, Jürgen Uhlig, Franz Bamba und Armin Siep auf dem zweiten Platz, das zweite Team folge direkt dahinter mit Uli Bauer, Michael Grein, Andreas Rüffer und Klaus Zöller.In einem gemischen Team landete Christina Below auf dem 10. Platz. Im durch Auslosung zusammengestellten Doppelwettbewerb sicherte sich Klaus mit seinem Partner aus Fuldatal den ersten Platz, Jürgen landete auf Platz 3. Die weiteren Platzierungen: Christoph 5, Michael 6, Andreas 7, Uli 11, Franz 16, Armin 24.
Zusätzlich erreichte Franz den zweiten Platz in der Kategorie "Bestes Spiel" .

 

Die neue Saison ist eröffnet

Heute war der erste Spieltag der A-Klassen Eschersheim. Uiuiui ist das ungewohnt, keinen direkten Gegner mehr zu haben. Zwar spielt man mit einer anderen Mannschaft auf der Doppelbahn, es zählt jedoch nur noch das gespielte Gesamtergebnis. Keine Punkte mehr für gewonnenene Spiele oder Serien. Und mit 8 Mannschaften sind auch nicht viele Bahnen am Mittwoch in Eschersheim belegt. Leider haben beide Mannschaften eher einen holprigen Start hingelegt, die zweite Mannschaft konnte sogar nur mit drei Spielern auflaufen. Mal sehen, wie sich dieses Spielsystem weiter entwickelt. Die Saison ist noch lang und die Steigerung durchaus möglich.

 

Bezirksliga der A-Klasse beendet

Am letzten Spieltag der A-Klasse konnte die erste Mannschaft entspannt aufspielen. Der Gegner der FES1 musste seine Teilnahme an dem Spieltag absagen, so dass 10 Punkte ohne Gegner auf unser Konto gingen. Dennoch wurde mit 2323 Pins ordentliches Bowling gespielt. Hinter dem über die ganze Saison sehr gut spielenden ABJ Bau belegt unsere Mannschaft den zweiten Platz.

Die zweite und dritte Mannschaft lagen vor dem Spieltag im sicheren Mittelfeld und traten gegeneinander an. Leider konnte die dritte Mannschaft verletzungsbedingt nur mit 3 Spielern antreten. Dennoch, nur das erste Spiel konnte die zweite Mannschaft deutlich gewinnen, die beiden anderen Spiele waren umkämpft. Wer weiss, wie diese Begegnung mit voller Besetzung ausgegangen wäre?

Alles in Allem sind wir in dieser Saison von Krankheit und Verletzung sehr gebeutelt worden. Obwohl wir mit vielen Spielern in die Saison gestartet sind,hatten wir an den letzten Spieltagen mit zu vielen Ausfällen zu kämpfen. Irgendwann ist auch der stärkste Kader einmal erschöpft! Wir sind gespannt, was die nächste Saison bringen wird.

 

Dritter Platz im Pokal Finale

Am 08.04.2019 spielte unsere erste Mannschaft im kleinen Pokalfinale um den Platz 3. Die Gegner der Commerzbank 7 starteten gegen Peter Pfannmüller, Uli Bauer, Klaus Zöller und Armin Siep im ersten Spiel nur mit 3 Spielern. Ab dem zweiten Spiel wurde ein weiterer Spieler eingesetzt, der bisher noch nicht im Pokal für die Commerzbank gespielt hatte. Auch wenn sich der Gegner aller Kraft gegen die Niederlage gestemmt hat, konnte nach drei Spielen der Sieg im Spiel um Platz 3 gefeiert werden.

 

Erfolgreiche Teilnehmer am Eliminator Finale

Die BSV Einzelmeisterschaft ging am 03.04.2019 mit vier Teilnehmern aus unseren Reihen ins Eliminator Finale. Im Eliminator Finale spielen alle Teilnehmer einer Gruppe gegeneinander. Die Spielerin / der Spieler mit dem niedrigsten Ergebnis scheidet aus. Damit kann jeder Wurf der Entscheidende sein - jeder Strike zählt und die Räumfehler tun doppelt weh!

In der Gruppe A der Damen trafen Nicole Schrank als Dritte und Gabi Brandes als Vierte aus den Vorläufen auf Marianne Pelz von der Deutschen Bank (1.) und Ulli Aufschläger (2.) von der Aufschläger GmbH. Im ersten Spiel konnten sich beide Spielerinnen durchsetzen. Ulli musste den Wettbewerb als erste verlassen. Leider hat Nicole im zweiten Spiel etwas den Faden verloren und verabschiedete sich als Drittplatzierte aus dem Wettbewerb. Im letzten Spiel setzte sich Marianne gegen Gabi durch, die somit den zweiten Platz erreichte.

Bei den Herren waren Christoph Below als Zweiter aus der Vorrunde und Mike Porter als Vierter in der Gruppe B vertreten. Ihre Gegner waren Christian Prediger (3.) vom Team Commerzbank und David Hartsch (1.) von Zollsport. Am heutigen Tag kam Christoph nicht gut mit den Bahnen am Rebstock zurecht. Er beendete den Wettbewerb auf dem vierten Platz. Mike konnte sich im zweiten Spiel mit David gegen Christian durchsetzen. In einem spannenden letzten Spiel musste sich leider auch Mike dem konstant spielenden David geschlagen geben.

 

Deutsche Betriebssportmeisterschaft Trio in Oldenburg

Das neue Jahr war noch keine Woche alt, da machten sich neun wackere Bowlingspieler der Feuerwehr Frankfurt auf den Weg nach Oldenburg um an den 7. Deutschen Betriebssportmeisterschaften im Trio teilzunehmen.

Die Anreise wurde individuell durch Fahrgemeinschaften organisiert. So traf man sich nachmittags im Hotel zu einem gemeinschaftlichem Wellnessprogramm und anschließendem Abendessen. Am nächsten ging es darum unsere bowlerischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Dies ist auf der anspruchsvollen Anlage nicht ganz so gut gelungen, sodass unsere Leistungen nur dem Durchschnitt entsprachen. Der Start war geprägt, von vielen technischen Problemen, seitens der Bahn. Der Unmut wurde nachmittags in der Hoteleigenen Sauna ausgeschwitzt und am und im Swimmgpool wurde zugleich neue Energie für den 2. Start am Sonntag getankt. Das Trio Thomas Dennechaud, Klaus Zöller und Rainer Nilius konnte Ihre Leistung vom Samstag wiederholen und landete mit 4265 Pins auf dem 16.Platz. Uli Bauer, Thomas Scheibe und Stefan Vogel schafften es mit 4222 Pins auf den 19.Platz. Das Trio Jürgen Uhlig, Armin Siep und Christoph Below konnte, nach einem verkorksten 1. Start am Samstag, am Sonntag eine Schippe drauflegen. Das bedeutete am Ende Platz 21. Da keines der drei Trio`s, dass Stepplladder-Finale erreichte, konnte die Heimreise frühzeitig angetreten werden. Fazit nicht immer muss man klasse Bowling spielen um ein schönes Wochenende mit Freunden zu verbringen.